Zukünftig produzieren, arbeiten und leben im urbanen Raum | Grönemeyer Institut für Mikrotherapie

Aktuelles

Zukünftig produzieren, arbeiten und leben im urbanen Raum

Das Grönemeyer Institut für Mikrotherapie und Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer freuen sich als Mitglieder des Wissenschaftsforums Ruhr e.V. an einem so spannenden wie wegweisenden Projekt mitzuarbeiten: Das Wissenschaftsforum koordiniert ab sofort das Projekt „Urbane digitale Produktion“, das durch das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wird. Dabei geht es darum, mit allen Partnern eine Plattform zur Entwicklung und Etablierung neuer Interaktionsformen zwischen Unternehmen, Arbeitnehmern, Politik, Anwohnern und Wissenschaft vor dem Hintergrund des digitalen Wandels in der Produktion (Industrie 4.0) zu konzipieren und so dem nächsten Strukturwandel in NRW zu begegnen.

Über allem stehen die Fragen: Wie werden wir künftig im Ruhrgebiet und anderen urbanen Räumen leben? Wie verändert sich unsere Arbeit, unsere Gesellschaft, unsere Kultur vor dem Hintergrund des digitalen Wandels? Wie, von wem, für wen und unter welchen Bedingungen wird zukünftig produziert?

Über die möglichen Antworten auf diese Fragen sprechen die Mitglieder des Wissenschaftsforums mit Svenja Schulze, Wissenschaftsministerin des Landes NRW und Vertretern der Wirtschaftsförderung Dortmund am 8. Dezember in der Deutschen Arbeitsschutzaustellung (DASA) in Dortmund.

Programm:

  • 14:30 Uhr - Registrierung und Begrüßungskaffee
     
  • 15:00 Uhr - Grußworte Gregor Isenbort, Direktor der DASA, Dortmund
    Prof. Dietrich Grönemeyer, Vorstandsvorsitzender des Wissenschaftsforums Ruhr e. V.
     
  • 15:10 Uhr - Eröffnungsvortrag
    "Social Networked Industry – Menschen und Maschinen als Partner in den sozialen Netzwerken einer Industrie 4.0"
    Prof. Michael ten Hompel, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik, Dortmund
     
  • 16:00 Uhr - Impulsvortrag
    Svenja Schulze, Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW
     
  • 16:10 Uhr - Zukünftig produzieren, arbeiten und leben – zum MIWF-Projekt "Urbane Digitale Produktion"
    Prof. Görge Deerberg, Wissenschaftsforum Ruhr e. V.
     
  • 16:30 Uhr - Podiumsdiskussion
    Moderation: Armin Himmelrath
    Ministerin Svenja Schulze, MIWF
    Dr. Lars Adolph, Fachbereichsleiter BAuA
    Prof. Thomas Bauer, Vizepräsident des RWI
    Prof. Jürgen Howaldt, Sozialforschungsstelle Dortmund
    Prof. Michael ten Hompel, Fraunhofer IML
     
  • 17.30 Uhr - Die nächsten drei Schritte Armin Himmelrath und Prof. Dietrich Grönemeyer
     
  • 17:35 Uhr - Get together (Energiehalle, 18.30 Uhr Ausklang)

Den Programmflyer mit weiteren Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Die Möglichkeit, sich online anzumelden, haben Sie hier.

Zur Startseite des Wissenschaftsforums gelangen Sie hier.

 

Grönemeyer-Instituts App 

Das Grönemeyer Institut im Internet

Find us on FacebookFind us on Google+Find us on YouTubeus RSS feed